Starköche an Bord der „Blauen Reisen“: Tim Raue und Johann Lafer auf der Mein Schiff Flotte

Die Mein Schiff 1 in Hamburg
Die Mein Schiff 1 in Hamburg

Die „Blauen Reisen“ gehen in die Verlängerung und bieten den Gästen neben dem gewohnt vielfältigen Bordprogramm zwei ganz besondere Highlights: Die Starköche Tim Raue und Johann Lafer gehen an Bord der Mein Schiff Flotte. Tim Raue begrüßt die Gäste auf zwei ausgewählten Kreuzfahrten in die griechischen Inselwelten.  Der vielfach prämierte Sternekoch aus Berlin überrascht die Gäste mit einem exklusiv kreierten 5-Gänge Menü sowie einer amüsanten Lesung auf der Mein Schiff 6. Johann Lafer erwartet die Gäste auf der Mein Schiff 1. Der international bekannte Spitzenkoch verwöhnt die Kreuzfahrer nicht nur mit einem ausgesuchten Lafer-Menü im Hauptrestaurant Atlantik, sondern bietet auch ein exklusives Dinner im Esszimmer sowie ein Interview inklusive Kochshow.

Tim Raue an Bord der Mein Schiff Flotte – eine kulinarische Erfolgsgeschichte

Gleich auf zwei „Blaue Reisen“ in die griechischen Inselwelten ist Tim Raue dabei. Der Ausnahmekoch geht ab 13. September, aber auch vom 4. Oktober bis 11. Oktober an Bord der Mein Schiff 6. Die Gäste können nicht nur Raues 5-Gänge-Menü genießen, es erwartet sie auch die Möglichkeit, den Sternekoch bei einem Meet & Greet persönlich kennenzulernen sowie den lehrreichen und amüsanten Erfahrungen aus seinem Leben im Rahmen einer Lesung zu beizuwohnen. Tim Raue erhielt zuletzt alle wichtigen Auszeichnungen der Gastronomie. Der Sternekoch schaffte es in den letzten Jahren mit seinem Berliner Restaurant als einziges deutsches immer wieder in das Ranking „The World‘s 50 Best Restaurants“. Mit der Mein Schiff Flotte verbindet ihn eine lange Erfolgsgeschichte. In vier Hanami – By Tim Raue Restaurants an Bord der Mein Schiff 3 bis Mein Schiff 6 können die Gäste Raues asiatische Küche mit chinesischen und japanischen Einflüssen genießen. Raue entwickelte nicht nur das komplette Konzept – Er stellt auch die Umsetzung auf allen Schiffen sicher und betreut die Spezialitäten-Restaurants als kulinarischer Berater. 

Johann Lafer – kulinarischer Botschafter auf der Mein Schiff Flotte

TV-Koch Johann Lafer geht vom 11. bis 16. Oktober an Bord der Mein Schiff 1. Neben einem hochwertigen Lafer-Menü im Hauptrestaurant Atlantik auf Deck 3 und 4 verwöhnt der Österreicher die Gäste mit einem exklusiven Dinner im Spezialitäten-Restaurant Esszimmer im Heck des Schiffes. Außerdem im Angebot: Ein Interview des Starkochs inklusive Kochshow. Auch Lafer ist der Mein Schiff Flotte schon lange verbunden. Der bekannte TV-Koch, der in jungen Jahren davon träumte, selbst Schiffskoch zu werden, ist kulinarischer Botschafter der Mein Schiff Herz.

Auf Nummer Sicher: Nur mit negativem Covid-19 Testergebnis an Bord   

Die ersten Blauen Reisen der Mein Schiff Flotte haben es bewiesen: Mit maximaler Hygiene und gegenseitiger Rücksichtname hat TUI Cruises die Gesundheit der Gäste fest im Blick. Mit dem Start längerer Kreuzfahrten mit Landgängen geht die Hamburger Reederei nun einen Schritt weiter und auf Nummer sicher: Jeder Gast, der ab September eine Reise an Bord der Mein Schiff Flotte unternimmt, muss vor Betreten des Schiffes einen negativen Covid-19-Test vorweisen. Dafür kooperiert TUI Cruises mit den Helios Kliniken: So können sich alle Gäste künftig an einem der 86 Helios-Standorte vor Abfahrt testen lassen. Die Kosten für die Tests sind bereits im Reisepreis enthalten. 

Hintergrund: Über das Gesundheits- und Hygienekonzept von TUI Cruises 

Die Gesundheit und Sicherheit von Gästen und Besatzung hat für TUI Cruises höchste Priorität. Die schrittweise Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs in Zeiten von Corona wurde entsprechend in monatelanger Vorarbeit vorbereitet: Gemeinsam mit medizinischen Experten wurde ein Gesundheits- und Hygienekonzept entwickelt und sämtliche Prozesse vor und während der Reise (u.a. verpflichtender Gesundheitsfragebogen, tägliche Temperaturchecks für Gäste und Besatzung), beim Check-In (u.a. verpflichtender digitaler Check-In, gestaffelte Check-In-Zeiten) und im Gäste- sowie Crew-Bereich zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorschriften angepasst. Um die an Land üblichen Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Passagierkapazität an Bord zum Start auf maximal 60 Prozent begrenzt. Bereits bestehende und sehr hohe Hygienestandards wurden über zusätzliche Reinigung und Desinfektionsmaßnahmen sowie unter anderem das Aufstellen zusätzlicher Desinfektionsmittelspender ergänzt. Alle Vorsichtsmaßnahmen basieren auf den medizinischen Standards renommierter Institutionen wie dem Robert Koch-Institut (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und entsprechen den Leitsätzen der Behörden zur Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs.

Die Besatzung wird zum eigenen Schutz und dem der Gäste getestet, ausführlich geschult und für ihren Einsatz an Bord ausgestattet. Bereits der Rekrutierungsprozess der Crew folgt strengen Regeln: Bevor neue Besatzung an Bord kommt, wird sie an Land getestet. Es kommen nur Besatzungsmitglieder an Bord, die negativ getestet sind und diese begeben sich zusätzlich in 14-tägige Einzel-Isolation auf einer Balkonkabine. Erst dann nehmen die Besatzungsmitglieder ihren Dienst auf.