MSC Cruises fährt künftig auch in Saudi-Arabien

Fawaz Farooqui, Geschäftsführer von Cruise Saudi, und Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises. Foto: MSC Cruises
Fawaz Farooqui, Geschäftsführer von Cruise Saudi, und Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises. Foto: MSC Cruises

Cruise Saudi, ein zu 100 % im Besitz eines staatlichen Investmentfonds befindliches Unternehmen mit der Aufgabe, die saudi-arabische Kreuzfahrtindustrie zu entwickeln, und MSC Cruises gaben heute bekannt, Kreuzfahrten im Roten Meer in der kommenden Wintersaison 2021/22 gemeinsam umzusetzen. 

Fawaz Farooqui, Geschäftsführer von Cruise Saudi, und Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, unterzeichneten in der saudischen Hauptstadt Riad eine zukunftsweisende Rahmenvereinbarung, die den Beginn der neuen Partnerschaft markiert.

Im Rahmen der Vereinbarung wird die MSC Magnifica ihren Heimathafen in Dschidda haben. Das Handelszentrum ist eine der größten Städte Saudi-Arabiens und der zweitgrößte Hafen im Nahen Osten mit einer historischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Das Schiff wird von November 2021 bis März 2022 siebentägige Kreuzfahrten im Roten Meer unternehmen und dabei eine Auswahl von Häfen und Zielen in der Region sowie drei saudische Häfen anlaufen, darunter wöchentlich den Hafen von Al-Wadschh, das Tor zum UNESCO-Weltkulturerbe Al-‚Ula.

Da sich das Königreich auf die Austragung des ersten Formel-1-Rennens im Land, dem großen Preis von Saudi-Arabien 2021, am 5. Dezember in Dschidda vorbereitet, werden die Gäste der MSC Magnifica auch die Möglichkeit haben, dieses aufregende globale Sportereignis während ihrer Reise verfolgen zu können.

Zusätzlich zu den Kreuzfahrten der MSC Magnifica im Roten Meer wird das Flaggschiff von MSC Cruises, die MSC Virtuosa, ihr Winterprogramm 2021 im Persischen Golf um einen Hafenstopp in Dammam erweitern, wo die UNESCO-Weltkulturerbestätte Al-Ahsa-Oase auf dem Programm steht.

Die MSC Virtuosa wird dieses neue aufregende Ziel von Dezember 2021 bis März 2022 jede Woche anlaufen.

Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung sagte Farooqui: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und die langfristige Partnerschaft mit MSC Cruises. Wir freuen uns auch darauf, gemeinsam weitere Möglichkeiten zu finden, um die Anzahl und Größe der Schiffe, die in Zukunft auf saudischen Routen eingesetzt werden, weiter auszubauen. Saudi-Arabien hat Besuchern viel zu bieten. Die neue Zusammenarbeit wird neugierigen Gästen aus aller Welt die Türen öffnen, damit sie als eine der Ersten das reiche saudische Erbe und die herzliche Gastfreundschaft erleben können. Gleichzeitig werden mit dem Tourismus neue Einkommensquellen für aufstrebende Destinationen geschaffen.“

Pierfrancesco Vago ergänzte von seiner Seite: „Nachdem ich den kulturellen Reichtum des Landes aus erster Hand erlebt habe, bin ich beeindruckt davon, wie Saudi-Arabien seine Wurzeln und Kultur bewahrt hat, so dass die Welt sie jetzt erleben kann. Ich freue mich sehr, dass MSC Cruises in der Lage sein wird, zur touristischen Öffnung des Königreichs, das eine erstklassige Kreuzfahrt-Destination sein wird, beizutragen. Es wird uns eine Freude sein, Touristen aus aller Welt dabei zu helfen, die unglaublichen Wunder, die unberührte Schönheit der Küste und die historischen Sehenswürdigkeiten zu entdecken.“

Die beiden Unternehmen erwarten insgesamt bis zu 170.000 Gäste, die in der kommenden Wintersaison 2021/22 an Bord der beiden MSC Cruises-Schiffe die historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie die Naturwunder Saudi-Arabiens erkunden werden. Auch die Einwohner Saudi-Arabiens werden die Möglichkeit bekommen, ihren Urlaub in ihrem Heimatland zu verbringen und dessen Wunder mit dem Komfort zu erleben, den nur ein Kreuzfahrtschiff zu bieten hat. 

Internationale Gäste werden Dschidda über direkte Flugverbindungen von den wichtigsten europäischen und internationalen Flughäfen erreichen können, die von Saudia, der Fluggesellschaft des Königreichs, angeflogen werden. Dank einer speziellen Partnerschaft werden die Flugpläne für die Kreuzfahrtgäste auf die Abfahrts- und Ankunftszeiten der beiden Schiffe angepasst, um eine reibungslose An- und Abreise zu gewährleisten.