Gästestimmen zu den ersten A-ROSA Reisen

A-rosa Bella in Linz
A-rosa Bella in Linz

Mitte Juni hat die A-ROSA Flussschiff GmbH ihren Restart erfolgreich vollzogen. Bei den ersten Reisen waren sowohl Gruppen als auch FIT-Gäste an Bord. Sie alle gaben zur Umsetzung des Hygienekonzeptes und ihrem Reise-Erlebnis ein erfreulich positives Feedback.

Die erste Reise auf dem Rhein, welche am vergangenen Sonntag in Köln planmäßig zu Ende ging, führte die Gäste zu Metropolen wie Amsterdam und Rotterdam sowie auf die malerische Mosel mit der Römerstadt Trier und den zahlreichen Weinbergen. An Bord der A-ROSA Flora war unter anderem eine Reisegruppe des sächsischen Busreiseveranstalters Eberhardt Travel zu Gast. Reiseleiterin Franziska Bergmann war vor allem von der Umsetzung der Maßnahmen in Hinsicht auf Gruppenreisen angetan. Sie freue sich, dass Flusskreuzfahrten wieder möglich seien und auch Gruppen bei der Rostocker Reederei nach wie vor sehr gern gesehen sind.

Der wie gewohnt tolle und gut organisierte Service sowie ein sehr zuvorkommendes Team wurden von Familie Schauder aus Berlin extra hervorgehoben. Sie hegten im Vorfeld noch einige Bedenken gegenüber der Reise, waren im Nachgang aber sehr glücklich diese angetreten zu haben und freuen sich vor allem über die trotz der geltenden Anstandsregeln vielen netten Gespräche. Familie Vlad hat ihren Sommerurlaub mit A-ROSA verbracht. Bei den Kindern zählte der Pool auf dem Sonnendeck zu den Highlights. Julia Vlad und Waldemar Wloderczyk hatten bei den Ausflügen ins Umland besonders viel Spaß.

Auf der Donau durchquerten die Gäste mit der A-ROSA Mia die Wachau, legten in der Kaiserstadt Wien, in Budapest und Bratislava an. Auch hier berichteten die Gäste nur Positives von der Reise. Renate Lange Heinicke und Jürgen Luce wussten besonders zu schätzen, dass die Crew perfekt eingespielt und der Service stets freundlich und hilfsbereit war. Ute und Andreas Uhlich erklärten, dass sich ihre Hoffnungen auf einen schönen Urlaub erfüllt haben und sie keine Einschränkungen wahrgenommen haben. Andrea und Lutz Eckstein lobten vor allen Dingen die sehr gut organisierten Ausflüge.