Cunard verlängert Kreuzfahrtpause für die Queen Mary 2 und Queen Elizabeth

Queen Elizabeth vor Guernsey. Foto: Cunard
Queen Elizabeth vor Guernsey. Foto: Cunard

Aufgrund der anhaltenden weltweiten Reisebeschränkungen verlängert die Reederei Cunard die Kreuzfahrtpause für die Queen Elizabeth und die Queen Mary 2. Alle Reisen der Queen Mary 2 mit Einschiffung bis einschließlich 28. Mai 2021 und alle Reisen der Queen Elizabeth mit Einschiffung bis einschließlich 4. Juni 2021 werden abgesagt. Das Reiseprogramm der Queen Victoria ist nicht betroffen, das Schiff soll den Kreuzfahrtbetrieb wie geplant am 17. Mai 2021 wieder aufnehmen.

Gäste, deren Reise abgesagt wurde, erhalten automatisch einen Future Cruise Credit (Guthaben für zukünftige Kreuzfahrt) im Wert von 125 % der bereits geleisteten Zahlung. Der Future Cruise Credit kann auf jede neue Buchung einer Reise, die zum Buchungszeitpunkt im Verkauf ist, angewendet werden. Die Buchung muss bis zum 31. Dezember 2021 erfolgen. Derzeit hat Cunard Reisen bis Anfang 2023 im Angebot. Gäste, die eine Rückerstattung des gezahlten Reisepreises bevorzugen, können diese über ein Online-Formular auf der Cunard Website beantragen.

Simon Palethorpe, Präsident von Cunard, erklärt zur Kreuzfahrtpause: „Mit der Entscheidung, die Betriebspause unserer Queens noch einmal zu verlängern, reagieren wir auf die anhaltenden Beschränkungen für Kreuzfahrten auf der ganzen Welt, unter Berücksichtigung der erheblichen Vorlaufzeiten für die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebes, die auf uns zukommen werden, sobald die Beschränkungen aufgehoben werden.“

Er fügt hinzu: „Es tut uns sehr leid, unsere Gäste mit dieser Nachricht zu enttäuschen, denn wir wissen, wie viele Überlegungen und Vorfreude in die Planung eines Urlaubs fließen. Wir entschuldigen uns für die erneute Verzögerung ihrer Reise mit Cunard. Gleichzeitig freut es uns sehr zu sehen, dass der Reisewille unserer Gäste ungebrochen scheint, wie die positiven Buchungszahlen für das 2022 Reiseprogramm zeigen, und wir können es kaum erwarten, unsere Gäste endlich wieder an Bord zu begrüßen!“